Lange Zeit hatte ich bei Live-Gigs ein Problem: um mal schnell in einem Song einen gedämpften „Vintage“-Sound zu erhalten, musste ich entweder den Bassdrum-Beater komplett wechseln oder mir mit einem Schweissband, Putzhandschuh oder ähnlichen Dingen behelfen. Also war ich bestimmt auf der Suche nach dem verd… Stimmschlüssel oder hatte ein ewiges Gepfriemel mit Dingen, die bestimmt in der Songmitte wieder vom Beater geplumpst sind. Ausserdem ging immer zuviel Zeit verloren.

Irgendwann im Frühjahr 2014 kam mir dann im Proberaum die Idee: eigentlich brauchte es doch nur eine praktikable „Überstülp-Lösung“, die schnell und einfach in der Handhabung sein und sicher auf dem Beater sitzen musste.

Und der zweite Gedanke: „muss es doch schon geben…“ – gab es aber nicht. Weder die Kollegen, die ich darauf ansprach, noch mein Händler hatten von so etwas schon gehört. Aber alle waren sofort begeistert vom ersten Prototyp, den ich ihnen unter die Nase hielt und ermunterten mich sehr, aus dieser Idee mehr zu machen.

Und deshalb gibt es jetzt diese Seite, mit der ich einfach mal ins kalte Wasser springe. Ich habe Respekt davor, klar. Aber auch tierisch Bock drauf. Also los.